§ 1. Das Spielprinzip
§ 2. Die Torkonten
§ 3. Bonustore
§ 4. Das Setzen
§ 5. NMR,Strafen
§ 6. Abwesenheit & Urlaub
§ 7. Anmeldung, Warteliste
§ 8. Vereinswechsel
§ 9. Ergebnisabsprache
§ 10. Ligarat

§ 1. Das Spielprinzip
Jeder Verein bzw. Mitspieler bekommt pro Saison eine bestimmte Anzahl von Toren. Diese werden unterteilt in Heimtore (60%) und Auswärtstore (40%). Diese Tore müssen nun Woche für Woche geschickt auf die Spieltage verteilt werden.
Beispiel: Meister Bayern München (60 Tore, davon 36 Heim- und 24 Auswärtstore) spielt gegen Bayer Leverkusen. Der Coach von Bayern setzt 2 Tore seines Heimkontos, der Gast aus Leverkusen setzt 1 Tor seines Auswärtskontos. Das Spiel endet 2:1 für Bayern. Die gesetzten Tore werden nach dem Spiel von den jeweiligen Torkonten abgezogen.

Aktuell spielen wir mit drei Ligen mit je 18 Vereinen. Die Vereinsnamen sind aus der 1. und 2. Bundesliga, aus den ersten Ligen des europäischen Auslands und aus den 2. Ligen aus Spanien, Italien und England.

Es werden mehrere Spieltage gebündelt und als ein Spielzug ausgewertet. Die Spieltage werden entweder nach einem angekündigten Zugabgabetermin (kurz: ZAT) oder aber schon vorzeitig, sobald alle Daten vorliegen, ausgewertet.

§ 2. Die Torkonten
Das Torkontingent ist vom erreichten Tabellenplatz abhängig. Das Torkonto ermittel sich wie folgt:

'Erste Liga'
Meister = 69 Tore (H:41 A:28)
Platz 2 = 67 Tore (H:40 A:27)
Platz 3+4 = 65 Tore (H:39 A:26)
Platz 5-8 = 63 Tore (H:38 A:25)
Platz 9-12 = 61 Tore (H:37 A:24)
Platz 13-15 = 60 Tore (H:36 A:24)
Platz 16 (Meister Liga 2)= 60 Tore (H:36 A:24)
Platz 17-18 (Aufsteiger aus Liga 2) = 59 Tore (H:35 A:24)

Diese Tore werden aufgeteilt in Heimtore (60%) und Auswärtstore (40%).

Der beste Absteiger (16. Platz) aus Liga 1 bekommt die Tore eines "Meisters" in der 2. Liga. Der 17. Platz wir mit den Toren des Vizemeisters in der 2. Liga starten. Analog gelten diese Regeln auch für den Übergang zwischen 2. und 3. Liga.

§ 3. Bonustore
In Addition zum Basiskonto (s.o.) kann man sich während der Saison weitere Bonustore verdienen.

Serien:
- 6 Spiele ungeschlagen in Folge : + 1 Tor
- 6 Siege in Folge : + 1 Tor
Hinweis: Dieser Bonus gilt UNABHÄNGIG von dem Bonus für "6 Spiele ungeschlagen in Folge": Eine Mannschaft, die 6 Spiele in Folge gewinnt, ist logischerweise auch 6 Spiele in Folge ungeschlagen und erhält somit insgesamt 2 Bonustore! Siegesserien und "Ungeschlagen"-Serien werden vollkommen getrennt voneinander betrachtet.
Nach dem Erreichen einer Serie, wird wieder bei Null angefangen. Man erhält also für den siebenten Sieg in Folge kein Bonustor.
Wird eine Serie am letzten ZAT (Zugabgabetermin) einer Saison aufgestellt, verfällt der zugehörige Bonus.

Hohe Siege:
Sieg mit mindestens 4 Toren Unterschied : + 1 Tor

Sieg gegen den Tabellenführer:
Sieg gegen den Tabellenführer : + 1 Tor
Bonustore bei punktgleichen Tabellenführern: ... diesen Bonus gibt es auch wenn sich mehrere Mannschaften die Tabellenführung punkt- und torgleich teilen. Dabei bekommen die Vereine die einen der Tabellenführer schlagen dieses Bonustor.
Es zählt nur der Sieg gegen den aktuellen Tabellenführer des Spieltags. Innerhalb einer Runde (eine Runde umfasst i.d.R. mehrere Spieltage) kann der Tabellenführer wechseln. Der Bonus wird nur dann vergeben, wenn die gegnerische Mannschaft vor dem Spieltag auch Tabellenführer ist!

Tabellenführung:
- Übernahme der Tabellenführung : + 0 Tore
- erstmalige Verteidigung der Tabellenführung : + 1 Tor
- 4 Spiele hintereinander auf Platz 1 : + 1 Tor
- 6 Spiele hintereinander auf Platz 1 : + 1 Tor
- 8 Spiele hintereinander auf Platz 1 : + 1 Tor
[usw.]
Diese Bonustore werden auch vergeben wenn sich mehrere Clubs die Tabellenführung Punkt- und Torgleich teilen.

Herbstmeisterschaft:
Der Herbstmeister bekommt 2 Tore: ein Heim und ein Auswärtstor.

Knüller:
Knüller sind mit dem Knüller- Symbol gekennzeichnet. () Knüller sind Spiele zwischen Tabellennachbarn. ( 7. vs. 8. ) bzw. 'fast'-Tabellenachbarn ( 7. vs. 9. ). Knüller gewonnen : + 1 Tor
Die Knüllerspiele werden immer im Vorraus für die kommende Runde berechnet.

Mit Ausnahme des Herbstmeisterschaftsbonus werden alle Bonustore dort vergeben, wo sie erspielt oder vollendet worden sind. Beispiel: Wird eine Serie mit einem Auswärtsspiel erzielt, bekommt die Mannschaft ein Bonustor auf dem Auswärtskonto.

§ 4. Das Setzen
Gesetzt wird über ein Abgabeformular der Datenbank. Notfalls auch per Email an den LL (Ligaleiter).

Für jede Spielrunde wird vom LL ein ZAT (ZugAbgabeTermin) festgelegt. Nach dem ZAT wird der LL möglichst innerhalb von 24h auswerten. Bis zum ZAT sollte jeder Spieler seine Daten abgegeben haben und zwar für alle Spiele des Spieltags.

Der Spieler bekommt eine Bestätigungsmail, die er zu überprüfen hat. Ggfs. kann der Spieler seine Einsätze korrigieren, indem er das Formular erneut ausfüllt und absendet.

Liegen schon vor dem ZAT alle Daten vor, kann der LL die Auswertung vorziehen. Es werden alle Daten bis zum Zeitpunkt der Auswertung akzeptiert. NMR (No Moves Regret) gilt für zum Zeitpunkt der Auswertung fehlende Abgaben.

§ 5. Trainerentlassungen, Strafen, Nichtsetzen
Ein Teamchef wird entlassen, wenn er in 10 aufeinander folgenden Spieltagen weniger als 4 Punkte holt.
Ein Teamchef wird entlassen, wenn er zweimal hintereinander keinen Einsatz abgibt.
Ein Teamchef wird entlassen, wenn er dreimal über die komplette Saison hinweg keinen Einsatz abgibt.
Ein Teamchef wird sofort wieder entlassen, wenn er beim ersten Spiel seiner Amtszeit nicht setzt.

Vergessen zu setzen ...?
Wenn ein Spieler an einem Spieltag keinen Einsatz abgibt wird das als ein Einsatz von 0 Toren gewertet. Wobei die Tore des Gegners voll bewertet werden. Dem Nichtsetzer werden als Strafe 1 Tor vom Heim- oder Auswärtstorkonto ( je nach Spielort ) abgezogen.

§ 6. Abwesenheit des Spielers
Wenn ein Spieler an einem bestimmten Spieltag aus zeitlichen Gründen nicht mitspielen kann, kann er einfach die Einsätze im voraus eingeben.

§ 7. Anmeldungen
Es dürfen nur Teilnehmer von www.tipp42.de und A-Spieler aus www.ludomaniac.de am Ligabetrieb teilnehmen.
Alle Bewerber müssen sich zunächst auf die Warteliste setzen lassen.

Sobald ein Verein frei wird werden die Spieler der Warteliste angeschrieben. Von den Bewerbungen die innerhalb einer Woche ankommen, wird derjenige ausgewählt, der in der Warteliste am höchsten steht.

Die Teilnahme am Spiel ist kostenlos.

§ 8. Vereinswechsel
Es gibt zwei Möglichkeiten den Verein zu wechseln. Grundsätzlich ist ein Vereinswechsel aber nur zwischen zwei Saisons möglich!

Ein Trainertausch, d.h. zwei Trainer wechseln die Arbeitsstätte: Die Vereine bleiben in ihren jeweiligen Ligen.
Ein neuer Verein: Der ursprüngliche Verein erhält für die nächste Saison keine Lizenz und wird aus der Liga entfernt. Die Vereine, die schlechter als der entfernte Verein stehen, rücken einen Platz auf.
Dieser Vereinswechsel muss den Ligaleitern vor Ende der Saison bekanntgegeben werden.
Der Trainer startet mit seiner neuen Mannschaft in der untersten Liga mit dem kleinsten Torkonto.

§ 9. Ergebnisabsprachen
Es ist nicht erlaubt Ergebnisabsprachen zu treffen! Geschieht das trotzdem und lässt es sich nachweisen, werden alle beteiligten Trainer nach Beratung und Beschluss des Regelrates ggfs. entlassen!

§ 10. Ligarat
Der Ligarat beschliesst Änderungen an den bestehenden Regeln und wird bei Konflikten bzw. Streitigkeiten befragt. Der Ligarat besteht derzeit aus folgenden Personen:
Matthias Ubben
Jan Baier
Stefan Unger
alle aktuellen Ligaleiter

Quick: 1 - 2© mau 2019